Aktuelles

Vom 6. bis 8.11: Tagung zum jüdischen Frankfurt

Vom 6. bis zum 8. November findet an der Goethe Universität Frankfurt am Campus Westend eine internationale Tagung mit dem Titel "Das jüdische Frankfurt. Zerstörung und fragiler Neuanfang 1933 bis 1990" statt. Die Konferenz fragt unter anderem nach der Spezifik jüdischer Geschichte in Frankfurt im NS-Staat, sie richtet aber auch den Blick auf die Zeit nach 1945, als sich in Frankfurt wieder eine jüdische Gemeinde entwickelte. Der Abendvortrag von Steven E. Aschheim (Hebräische Universität Jerusalem), mit dem die Konferenz am Sonntag, 6.11., beginnt, geht der Frage nach, wie sich jüdisches intellektuelles Leben in Frankfurt vor der NS-Zeit gestaltete.

Weitere Informationen zum Tagungsort und zum Programm findet ihr hier.

Weiterlesen …

Neue Recherchen online

Das Spurensuche-Team hat neue Informationen zu mehreren verfolgten Sektionsmitgliedern zusammengetragen.

Weiterlesen …

Am 11. Mai: Livestream über jüdische Alpinisten und Alpinistinnen

Der DAV-Bundesverband lädt am 11. Mai um 19 Uhr zu einer Veranstaltung über "Jüdische Bergsteiger*innen: Bewundert, ausgegrenzt und verleugnet".

Weiterlesen …

Unsere Website ist online!

Es ist soweit: Wir vom Team "Spurensuche Nationalsozialismus" der Sektion Frankfurt am Main freuen uns sehr, euch unsere neue Website zu präsentieren.

Weiterlesen …

"Wo der Duden irrt"

Leseempfehlung: Die Wochenzeitung "Jüdische Allgemeine", herausgegeben vom Zentralrat der Juden in Deutschland, setzt sich mit Unsicherheiten und Fragwürdigkeiten im allgemeinen Sprachgebrauch auseinander.

Weiterlesen …